Beerdigung atau Pemakaman Susianti Prashetio


7 min dibaca



Ein Gesang: Vers 7 des Liedes "Ich bin nur Gast auf Erden" Mein Heimat ist dort droben, / da aller Engel Schar / den großen Herrscher loben, / der alles ganz und gar / in seinen Händen träget / und für und für erhält, / auch alles hebt und leget, / wie es ihm wohlgefällt.  Der Zelebrant (Pfarrer bzw. Diakon) besprengt den Sarg bzw. die Urne mit Weihwasser.

Begrüßung 

 Wir sind nun hier zusammengekommen, um Abschied von Susianti Prashetio zu nehmen. Tiefe Trauer erfüllt die Angehörigen und uns alle. Wir tragen diesen Schmerz gemeinsam; und wir tragen ihn vor Gott, möge er uns Trost und Hoffnung schenken. 

Kyrie – Rufe 

P: Herr Jesus Christus! Du bist für uns gestorben: Herr, erbarme dich! Alle: Herr, erbarme dich! 

P: Du bist vom Tode auferstanden: Christus erbarme dich! Alle: Christus, erbarme dich!

P: Du hast uns im Hause deines Vaters eine Wohnung bereitet: Herr erbarme dich! Alle: Herr, erbarme dich! Nachlass, Vergebung und Verzeihung unserer Sünden gewähre uns der allmächtige und barmherzige Herr. Amin. 

Gebet

 Herr über Leben und Tod, du hast unsere Schwester im Glauben Susianti Prashetio zu dir gerufen. Wir bitten dich: Komm ihr mit deiner Liebe entgegen und nimm alle Schuld von ihr. Gib ihr den Frieden, den die Welt nicht geben kann. In der Gemeinschaft der Heiligen schenke ihr Auferstehung zum ewigen Leben. Durch Jesus Christus, unseren Herrn. Alle: Amen

Schriftlesung: Weisheit 4, 7-10a.13.14a.15 

„Der Gerechte, kommt auch sein Ende früh, geht in Gottes Ruhe ein. Denn ehrenvolles Alter besteht nicht in einem langen Leben und wird nicht an der Zahl der Jahre gemessen. Mehr als graues Haar bedeutet für die Menschen die Klugheit, und mehr als Greisenalter wiegt ein Leben ohne Tadel. Er gefiel Gott und wurde von ihm geliebt. Früh vollendet, hat er doch ein volles Leben gehabt; da seine Seele dem Herrn gefiel, enteilte sie aus der Mitte der Bösen. Gnade und Erbarmen wird deinem Auserwählten zuteil, Belohnung seinen Heiligen.“ 

Ansprache: P. Ino, O.Carm

Wir wissen, dass Susi allein gelebt hat. Warum sollte sie sich dafür entscheiden, so zu leben? Susi ist Krankenschwester. Als Krankenschwester ist ihre Hauptaufgabe die Gesundheits-fürsorge für andere. Susi diente mit der Qualität der Ausbildung, die sie hatte. Sie diente nicht nur in Indonesien, sondern auch in Deutschland. Der Dienst an allen ist Teil von Susis Lebensberufung geworden. Susi diente bis zum Rentenalter. Gott gab Susi Kraft während ihres Dienstes. Zum Zeitpunkt der Pensionierung war Susi krank. Anfangs glaubte Susi selbst nicht, dass sie krank war, auch nicht an einer sehr schweren Krankheit. Ging nach Hause und ging mehrmals ins Krankenhaus wieder. Unterdessen ging Susis Gesundheitszustand zurück. Dies hat Susi sicherlich traurig gemacht. Diejenigen von uns, die Susi kennen, können es auch spüren. Ihr Körper wird dünner und schwächelt, aber Susi verliert nie den Kontakt zu ihren Kollegen in Höchst. Susi sendet Nachrichten fast jeden Tag manchmal sogar mehr als einmal.  Während sie im Krankenhaus war, versuchte Susi immer, Fotos von allen zu machen, die zu ihr kamen. Interessanterweise war jeder Besuch für Susi ein Moment der Freude. 

Das Gefühl der Freude, das Susi erlebte, kannte ich aus den Nachrichten, die sie mir schickte. Fotos von ihren Besuchern wurden mir geschickt. Susi beantwortete meine Frage so schnell, als ich fragte, wie es ihr gehe. Ihre Fähigkeit, für sich selbst zu denken, begann zu schwinden. Susi kann Ihnen nicht sagen, was ihre Sehnsucht ist. Dann bekam Susi eine Freundin, die sich treu um sie kümmerte, genau wie ihre eigene Schwester. Susi hatte Glück, denn sie hatte Frau Anna bekommen, die sich um die Bedürfnisse ihrer Seele kümmerte. Mehrmals rief mich Frau Anna an und erzählte, dass Susi um die Kommunion und die Krankensalbung bat. Ich habe ihr diese Sakramente gespendet. Einen Tag nachdem ich ihre Beichte gehört hatte, sagte Susi zu mir: "Jetzt bin ich wieder ruhig." 

Dies ist nur ein kleines Zeugnis von Susi, die nicht mehr zu denen von uns sprechen kann, die heute anwesend sind. Das ist das Zeugnis ihres Glaubens, dass unsere Seele durch dieses Sakrament Ruhe erlangt. Was bedeutet es, ein langes Leben zu führen, ohne ein Glaubenszeugnis zu haben? 

Stille 

Der Pfarrer leitet die Stille z. B. so ein: Lasst uns in der Stille noch einmal der Verstorbenen ganz nah sein. 

Wer es nicht mehr schaffte ihr hier auf Erden etwas Liebes zum Abschied zu sagen, kann das nun in Stille tun. Wir vertrauen darauf, dass Gott unsere Gedanken hört und weiterträgt. 

Lied oder Psalm | Hallelujah 

Maria, breit den Mantel aus, / mach Schirm und Schild für uns daraus, / lass uns darunter sicher stehn, / bis alle Stürm vorübergehn / Patronin voller Güte, / uns allezeit behüte! (Gotteslob Nr. 595) 

Wenn statt des Liedes ein Psalm gesprochen wird: So liest eine Person den Psalm Text und die Trauergemeinde umrahmt ihn mit einem Kehrvers: Alle: Gott ist mein Hirte; er schenkt mir das Wasser des Lebens

I: Der Herr ist mein Hirt; darum leide ich keine Not. Er bringt mich auf saftige Weiden, lässt mich ruhen am frischen Wasser und gibt mir neue Kraft. 

Alle: Gott ist mein Hirte; er schenkt mir das Wasser des Lebens 

I: Auf sicheren Wegen leitet er mich, dafür bürgt er mit seinem Namen. Und muss ich auch durchs finstere Tal – ich fürchte kein Unheil! Du, Herr, bist ja bei mir; du schützt mich und du führst mich, das macht mir Mut. Vor den Augen meiner Feinde deckst du mir deinen Tisch; festlich nimmst du mich bei dir auf und füllst mir den Becher randvoll. Alle: Gott ist mein Hirte; er schenkt mir das Wasser des Lebens

I: Deine Güte und Liebe umgeben mich an jedem neuen Tag; in deinem Haus darf ich nun bleiben mein Leben lang. Anrufungen Das folgende Gebet kann so eingeleitet werden: 

Zelebrant: Wir beten voll Vertrauen zu unserem Herrn Jesus Christus für unsere Glaubensschwester: 

Zelebrant: Erlöse sie, großer Gott! Alle: Erlöse sie, o gütiger Gott 

Z.: Von aller Schuld Alle: Erlöse sie, o gütiger Gott 

Z.: Durch deine Menschwerdung Alle: Erlöse sie, o gütiger Gott 

Z.: Durch dein Kreuz und Leiden Alle: Erlöse sie, o gütiger Gott 

Z.: Durch deinen Tod und deine Auferstehung Alle: Erlöse ... 

Z.: Durch deine Wiederkunft und deine ewige Herrlichkeit Alle: Erlöse ... 

Gebet Zelebrant: 

Allmächtiger Gott. Wir geben Susianti Prashetio in deine Hände. Wir danken dir für alles Gute, das du ihr im Leben auf dieser Erde geschenkt hast. Danke, dass wir sie bei uns hatten. Wir danken auch für alles Gute, das wir durch sie erfahren durften. Vielen lieben Dank Susi. 

Wir bitten dich, breite deine Arme nun weit aus, nimm sie liebevoll auf und schenke ihr bei dir eine ewige Heimat. Wir bitten dich, sei du in unserer Trauer bei uns und lass auch uns einst in Frieden zu dir heimgehen. Alle: Amen. Auszug Beisetzungsliturgie an der Wand  Gebet oder persönliche Worte Gebet: 

Allmächtiger Gott, durch deinen Sohn Jesus Christus ist das Grab zum Zeichen der Hoffnung geworden. Wir dürfen glauben, dass nach diesem Leben ein neues Leben in deiner Herrlichkeit folgt. Verbunden mit dieser Hoffnung legen wir diesen Menschen, der von uns gegangen ist, in deine Erde. 

Persönliche Worte: Voll Trauer stehen wir an diesem Grab. Das Grab ist für uns Ausdruck der Vergänglichkeit irdischen Lebens. Doch durch Jesus Christus ist es auch zum Zeichen der Hoffnung geworden. So verbinden sich nun der Schmerz des Abschieds mit der Hoffnung auf eine ewige Heimat, die Gott unserer lieben Verstorbenen schenkt. 

Grablegung

Der Zelebrant liest diesen Bibeltext: 

Jesus Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. Wer lebt und an mich glaubt, der hat das ewige Leben. (Johannes 11,25) 

Oder diese Bibelstelle: 

Der allmächtige Gott, der dich geschaffen hat, ruft dir zu: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich rufe dich bei deinem Namen: Du bist mein. 

Der Sarg bzw. die Urne wird nun in das Grab gesenkt. 

Weihwasser 

Der Geistliche (Priester / Pfarrer / Diakon) besprengt den Sarg bzw. die Urne mit geweihtem Wasser und erklärt diese Zeichenhandlung indem er spricht: Durch die Taufe im Wasser hat Gott einen heiligen Bund mit dir geschlossen. Er setze nun fort, was er in der Taufe begonnen hat.

Erdwurf 

Der Geistliche wirft Erde auf den Sarg und spricht dazu: Von der Erde bist du genommen. Zur Erde wirst du wieder werden. Gott selbst wird dich auferwecken am Jüngsten Tag. „Erde zu Erde, Asche zu Asche und Staub zu Staub.“ 

Der dreimalige Erdwurf verweist dabei auf die Dreieinigkeit (die Einheit der drei Personen des göttlichen Wesens: Gott, Jesus Christus und den Heiligen Geist) und auf die Auferstehung, die auch Thema der folgenden Bibellesung ist. 

Kreuzzeichen Der Pfarrer lässt sich nun das Kreuz (Vortragekreuz) reichen, das dem Sarg / der Urne auf dem Weg zum Grab vorangetragen wurde. Er steckt das Vortragekreuz in die Erde und spricht: 

Das Kreuz unseres Herrn Jesus Christus, das Symbol der Hoffnung, Zeichen, dass das Leben stärker ist als der Tod, sei aufgerichtet über dir. Oder er macht ein Kreuzeszeichen über dem Grab: Auferstehung und Heil ist uns gegeben durch das Leben, das Sterben und die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus. So nimm das Zeichen des Kreuzes. Friede sei mit dir. So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen Sohn für uns hingab. Wer an ihn glaubt, hat teil an seinem Leben. 

Glaubensbekenntnis: 

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen. 

Fürbitten

Lieber Gott, nimm Susianti Prashetio in deinen Kreis auf und beschütze sie mit deiner liebenden Hand. Wir bitten darum, gib ihr ein neues Zuhause in deinem herrlichen Reich und gebe uns die Kraft, über diesen Verlust hinweg zu kommen. Gott unser Vater: Wir bitten dich erhöre uns. 

Lieber Gott, das monatelange Leiden hat nun ein Ende, unabwendbar war der Tod. Wir konnten Susi nicht mehr halten, die Krankheit war viel stärker als unsere Kraft. Susi ist nun erlöst von ihren Schmerzen, daher bitten wir dich, nimm sie voller Liebe in dein Reich auf und gibt ihr ein liebevolles Zuhause. Wir bitten dich auch darum, Kraft an alle Trauernden, Angehörigen und Hinterbliebenen auszusenden, damit sie über den Tod von Susi hinwegkommen können und sie niemals vergessen wird. Dankbar sind wir für die schönen Momente, die wir mit Susi erleben durften und dankbar, dass du sie bei dir aufnimmst, im Himmel der Herrlichkeit. Gott unser Vater: Wir bitten dich erhöre uns.

Gütiger Gott, wir bitten für Susi, dass sie von allen Schmerzen erlöst ist und an deiner Seite ein neues Zuhause bekommt, in dem sie sich wohl fühlt und auch gerne auf die Zeit mit uns zurückblickt. Wir bitten dich darum, ihr alle Sünden zu vergeben und hilf auch uns dabei, das zu vergeben, für das wir keine Zeit mehr hatten. Gott unser Vater: Wir bitten dich erhöre uns. 

Gott des Lebens, wir bitten dich für alle, die leben müssen mit einem leeren Platz an ihrer Seite. Hilf diesen in der Gefahr der namenlosen Vereinsamung. Gott unser Vater: Wir bitten dich erhöre uns. 

Fassen wir unser Gebet zusammen in das Gebet das der Herr uns gelehrt hat: Vaterunser. 

Das Vaterunser wird von der gesamten Trauergemeinde gemeinsam gesprochen: 

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name, Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen. 

Schlusssegen Der Zelebrant segnet den Verstorbenen mit einer Segensformel wie der folgenden. Die Trauergäste bekräftigen den Segen mit einem abschließenden Amen. 

Herr, gib ihr die Erfüllung ihrer Sehnsucht und vollende ihr Leben in dir. Lass sie dein Angesicht schauen. Der Herr sei mit euch Es segne uns der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. 


Lebenslauf von Frau Susianti Prashetio 

  • Susianti Prashetio, wurde am 15.03.1945 geboren. Susi war das zweite von acht Kindern. Susi hatte ihre Ausbildung an der Pflegeverwaltungsschule am RK-Charitas Krankenhaus Palembang abgeschlossen.  Sie arbeitete auch am RK Charitas Krankenhaus Palembang und arbeitete auch am Sumber Waras Krankenhaus in Jakarta.
  • Außerdem kam Susi am 12. März 1971 nach Deutschland und arbeitete in Münster (NRW) und in der Hornheide Haus Fachklinik in Münster (NRW).
  • 1977 zog sie nach Frankfurt-Höchst am Main. Dort arbeitete sie bis zum Alter von 65 Jahren an den städtischen Kliniken Frankfurt am Main-Höchst.
  • 1. April 2010 fing für sie das Rentenalter an (Rente). Sie verbrachte ihr Alter damit, mit allen Freundinnen von ihr in Höchst zu beten.
  • 10.03-03.04. 2020 Stationär wegen V.A. Pankreas Karzinome. Danach hatte sie Chemotherapie. Zu Hause wird Susi von Aura Ambulanzpfleger 3x gepflegt.
  • 28.07.2020 um 4.30 Uhr Sturz in der Wohnung. Mit Krankenwagen wurde Susi ins Krankenhaus Höchst gebracht.
  • 30.07.2020 hat sie CT gemacht, Befund nicht mehr zu machen. Susi wird auf die Palliativstation verlegt. Am 12.08.20 wird sie von der Palliativstation zur Evangelischen Hospiz verlegt. Susi ist sehr zufrieden dort.
  • Am 13.01.2021 hat Susi noch die Krankensalbung und die Kommunion empfangen. Am 16.01. hat sie noch einige Lieder gehört.
  • Nicht gedacht, dass letzte Lied eigentlich ein Abschied war.
  • Am 17.01. 2021, um 2.30 Uhr verstarb Susianti Prashetio.
  • Um 5.30 hat Schwester von Hospiz angerufen und sagte, dass Susianti Prashetio schon nicht mehr bei uns ist. Danach hat Frau Anna an Pfarrer Ino und Annette Bescheid gesagt. Annette und Anna waren mit einem Taxi zum Hospiz gefahren. Dort sind sie geblieben, bis Susi von Pietät abgeholt wurde.


Sangkar Salju 

Di manakah penghuni rumah ini? 

Sunyi tanpa penghuni, lagi pula tanpa terkunci 

Sangkar Merpati yang telah pergi

Ditinggalkan tanpa alasan pasti 

Tetesan Salju semalam merampas ruang 

Menimbun diketinggian dahan ranggas

Menanti kembalinya sang Merpati 

Terdengar cuma gemuruh kecil Salju, kapan engkau meresap sunyi ke perut bumi?

Salju, sejak kapan engkau senang mampir di rumahku ini? 

Salju, aku ingin kembali ke rumah perjanjianku

Salju, aku ingin sejenak menatap masa lalu dari sangkarku 

Aku Merpati yang setia pergi dan datang kembali 

Aku mengintip waktumu pergi 

Aku bernyanyi di kala Senja datang kembali 

Aku sendiri mencintaimu tanpa batas waktu dan hari 


Ino, 9.02.2021

Kenangan terakhir, saat Susi dikuatkan lagi oleh Minyak Suci dan Sakramen Komuni.

Komentar
* Email tidak akan dipublikasikan di situs web.